Staatskapelle Weimar, Dirigent Georg Alexander Albrecht, Solist Ingolf Turban
Richard Strauss Violinkonzert op. 8

“Im Rausch der Strauss-Klänge” – Sternstunde mit der Staatskapelle

…..Das Violinkonzert d-Moll des Siebzehnjährigen verweist stark auf Vorbilder. Man glaubt, Spohr, Mendelssohn vielleicht auch Wieniawski zu hören. Doch verdient es mit dem dankbar brillanten Solopart einen Platz im Repertoire der Geiger. Das machte Ingolf Turban durch sein klangsinnlich spannungsvolles, im Ton variables und im Technischen sehr virtuoses Spiel unmissverständlich klar.
TLZ

Bayerisches Staatsorchester, Dirigent Zubin Mehta, Solist Ingolf Turban
Felix Mendelssohn Violinkonzert e-Moll, op. 6

„Feinster Bogen der Melodienführung”

….Turban setzte seinen interpretatorischen Höhepunkt im elegischen “Andante”. Hier brachte er sein Instrument zum Singen, hier erspielte er sich jene Tonbögen, die wir uns erwartet hatten. Mit einer Selbstbearbeitung von Paganinis aberwitzig schwierigen Variationen auf Mozarts “Nel cor piú non mi sento” erwies er dem Genueser meister in einer atemberaubenden Zugabe die größte Ehre….
DOLOMITEN